Die Geschichte von SIP Protection

Die Gründung von SIP

Die Geschichte von SIP Protection beginnt 1970. S.I.P. steht für ‚Société Industrielle de Prêt-à-porter‘ und wurde am 1. Januar desselben Jahres in Foix, einer Stadt im Südwesten Frankreichs, gegründet.

SIP war viele Jahre lang Hersteller von normalen Hosen für viele französische Einzelhändler. Erst Anfang der 90er Jahre beschäftigt sich SIP mit dem Schnittschutz.

Start Schnittschutzbekleidung

Der Ehemann einer der Damen in der Produktion von SIP arbeitete als Lehrer in einer nahegelegenen Forstschule. Während er mit Kettensägen arbeitete, führte er SIP in die Schutzbekleidung für Kettensägen ein. Diese Art von Bekleidungsteilen stammte aus Skandinavien und wurde später über Deutschland in Frankreich eingeführt.

Der Weg zum Komfort

Damals boten nur die größeren Kettensägenmarken diese Art von Schutzbekleidung an. Die Schnittschutzhosen boten zwar Schutz vor Kettensägen, aber sie waren schwer und unbequem. Während sie für das mildere Klima in Schweden und Norddeutschland geeignet gewesen sein mögen, waren diese 14 Lagen Sperrmaterial definitiv nicht für die warmen Sommer im Südwesten Frankreichs geeignet.

SIP ging deshalb einen Schritt zurück, prüfte die Möglichkeiten und entwickelte gemeinsam mit einem französischen Anbieter ein neuartiges Blockiermaterial mit Kevlar®-Fasern. Dadurch konnte die Anzahl der Schichten, die für den gleichen Schutz erforderlich sind, drastisch reduziert werden. Damals waren die Standards noch nicht einmal verfügbar.

SIP Protection ist geboren

1994 wird es ernst. Eine EN-Norm steht kurz bevor, und um zwischen dem regulären Geschäft (Hosen für Alltag und Freizeit) und der PSA-Seite zu unterscheiden, wird ein neues Unternehmen gegründet: SIP Protection. Was ist in einem Namen? Ein klares Statement, wir sind SIP, wir wissen wie man Hosen macht, aber jetzt bieten wir auch Protection / Schutz an. Schnittschutz. SIP Protection.

Als Logo wird das Rhino gewählt. So wie die Haut des Nashorns ihn vor den Zähnen und Klauen des Löwen schützt, möchte SIP Protection den Träger vor den Zähnen und Klauen der Kettensäge schützen.

Hausinterne Tests

Von einer der europäischen benannten Zertifizierungsstellen kauft SIP Protection einen der älteren Prüfstände und beginnt mit der Entwicklung von Schutzausrüstungen nach diesem neuen erwarteten Standard. Mehr als 250 verschiedene Kombinationen und Tests sind erforderlich, aber bei der Veröffentlichung der Norm im Jahr 1995 ist es SIP Protection gelungen, die erste Hose mit nur 6 Lagen Blockmaterial auf dem Markt anzubieten.

Unsere Kollektion

SIP Protection ist während vielen, vielen Jahren die einzige Marke, die dieses Komfortniveau bietet. Jetzt ist es zum Standard geworden. Damals hatten wir nur eine Serie auf Lager, die „Tradition Range“, erhältlich in den Farben grün und marine sowie in Warnfarben. Wir hoffen, dass Sie den Weg zu unserer aktuellen Kollektion finden, in der wir versuchen, für alle Ihre Bedürfnisse und Anforderungen eine Lösung anzubieten. Wir bleiben immer bei unserer Entwicklung und unserem Design. Wir sind SIP Protection.